Akoyaperlen

Akoyaperlen sind Salzwasser Zuchtperlen, die in der Auster „Pinctada fucata martensii“ herangezüchtet werden, hauptsächlich in Japan und China. Bekannt für ihren schimmernden Glanz, wird die Akoyaperle gern zur Halskette verarbeitet. Im Allgemeinen sind sie weiß oder cremefarben, mit einem roséfarbenem, gelbem oder grünem Schimmer.

page15image9383920

 

Nach der Entwicklung der modernen Techniken der Perlenzucht durchKokichi Mikimoto im frühen 20. Jahrhundert, waren Akoyaperlen aus Japan die ersten im großen Stil angebauten Perlen. Bis heute erfreuen sie sich großer Beliebtheit, wenn auch die japanische Produktion in den letzten Jahren aufgrund von Wasserverschmutzung und Krankheitsbefall stark zurückgegangen ist.

Die Akoya Auster ist die kleinste der Perlen produzierenden Austern. Deshalb sind auch Akoyaperlen eher klein. Sie erreichen Größen zwischen 2 und 10 Millimetern. Allerdings sind Akoyas auch die am häufigsten runden oder fast runden Perlen, weshalb sie sich ideal eignen, um möglichst viele, zueinander passende Perlen zu Armbändern und Ketten zu verarbeiten.

Follow us


Kontakt


DI PERLE GMBH
Langenharmer Weg 33
DE-22844 Norderstedt
Telefon: +49 (0) 40 5255100
Telefax: +49 (0) 40 5254512